Wohnzimmer: Bücher und Zeitschriften

Hin und wieder ist es sinnvoll, Bücher und Zeitschriften auszusortieren. Die Sammler unter uns geben den bereits gelesenen Büchern einen festen Platz, die Puristen verkaufen oder verschenken sie.

Ich frage hin und wieder in der Stadtbibliothek nach, ob sie die Bücher gebrauchen können. Alles, was noch aktuell ist oder einen dauerhaften Wert besitzt, nehmen sie dort gern an. Einfachere Literatur und Bücher, die dort schon mehrfach vorhanden sind, gebe ich in den öffentlichen Bücherschrank. Manchmal finde ich bei der Gelegenheit auch wieder ein Buch für mich.

Zeitschriften haben eine sehr geringe Halbwertzeit. Bei Abos passiert es leicht, dass man die letzte Zeitschrift noch nicht gelesen hat, während die neue schon im Briefkasten steckt. Horcht mal in euch rein, ob ihr das Abo wirklich so nutzt, dass es sich auszahlt. Ansonsten fasst euch ein Herz und kündigt es. Wer nur hin und wieder einen Blick in eine bestimmte Zeitung werfen will, kann sie viel günstiger bei Bedarf am Kiosk kaufen.

Eine Menge Platz spare ich natürlich inzwischen, weil ich viele Bücher über den E-Book-Reader lese, aber auch bei E-Books sollte man es mit dem Kaufen nicht überteiben, nur weil die Bücher keinen Platz mehr einnehmen. Statt dessen schaut euch in der Onleihe um, die Auswahl bei den Stadtbüchereien ist inzwischen riesig.

Neu hier? -> Klick!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Facebooktwitterpinterestby feather