Früher war alles besser

Tatsächlich denke ich manchmal: „Früher war alles besser.“ Wie jeder Mensch neige ich hin und wieder zur Verklärung. Dann blende ich die schlechten Dinge, die passiert sind, einfach aus und bilde mir ein, es wäre alles nur schön gewesen. So bilde ich mir ein, dass mir wirkliche Probleme erst heute das Leben schwer machen und ich sehne mich zurück nach den guten alten Zeiten. Zum Glück habe ich solche Anwandlungen nicht oft und wenn doch einmal, dann schalte ich einfach meinen Kopf ein.

Wenn ich bewusst zurückblicke, sehe ich, dass gerade die problembeladenen Zeiten mich weitergebracht haben. Wäre immer alles easy gewesen, wäre ich heute nicht da wo ich bin, weil ich mich nie hätte anstrengen müssen. Und ohne Anstrengung hätte ich nie ein Erfolgserlebnis gehabt. Ohne Erfolgserlebnis hätte ich nie das großartige Gefühl gehabt, eine Hürde genommen, ein Hindernis überwunden, eine Etappe geschafft und mich entwickelt zu haben. Wie öde wäre das!

Früher war nicht alles besser, denn dann wären aus uns einfach nur Langweiler geworden, die nichts können und nichts wissen, weil wir nie ein Problem hätten überwinden müssen. Und je älter wir werden, desto mehr Probleme haben wir schon bewältigt. Sie sind also unser Sparringspartner, um uns für das Leben immer fitter zu machen.

Nehmen wir also einfach das „Früher“ als das was es war: Es war „früher“ und es war anders als heute, aber es hat uns in jedem Fall geholfen, stärker und sicherer im Leben zu werden. Ich habe mir angewöhnt, Probleme – nach dem ersten Schreck, was da nun wieder auf mich zukommt – als Freund zu betrachten, die ich mir helfen, mich weiterzuentwickeln.

Neu hier? –> Klick auf das Bild!