Keller, entrümpeln, aufräumen

Der Keller als die Außenstelle unseres Gewissens

Keller aufräumen

Da wir nicht permanent darauf sehen, fällt uns meistens gar nicht auf, dass wir dort mal aufräumen könnten.  Alles, was uns auf der Seele liegt, weil wir es „eigentlich“ mal irgendwann machen wollen, wandert früher oder später in den Keller. Und dort ist es dann aus den Augen – aber aus dem Sinn ist es dann noch lange nicht. Im Unterbewusstsein schwelt der Überfluss, den wir an diesem vermeintlich verborgenen Ort horten, weiter in uns.

Der Samstag ist bei den meisten von uns ein Tag, an dem wir uns ein bisschen mehr Zeit nehmen können. Möglicherweise ist das Wetter auch gar nicht so einladend, also geht es heute man ab in den Keller.

Keller, Ordnung, Entrümpeln, aufräumenDas Bild, das sich einem hier bietet, kann sehr unterschiedlich sein. Ich kenne sehr aufgeräumte Leute mit sehr aufgeräumten Kellern und Speichern und ich kenne Leute, die seit Jahren nicht mehr dort waren, weil sie den Anblick fürchten.

Wenn ich aber seit Jahren die Dinge, die dort lagern, nicht vermisst habe, könnte das ein sehr deutliches Zeichen dafür sein, dass ich den ganzen Kram gar nicht mehr brauche.

Verschafft euch heute einen Eindruck, wie viel

weiterlesen